11.02.2020: Online-Zeitzeugenbegegnung mit NS-Zwangsarbeitern aus der Ukraine

Nikolaj Onischtschenko und Alexander Malovitsa, Jahrgang 1925 bzw. 1926, wurden während des 2.Weltkrieges als Teenager aus der von Nazideutschland besetzten Ukraine ins Deutsche Reich und Belgien verschleppt, um Zwangsarbeit als sogenannte Ostarbeiter zu leisten.

Im Rahmen unseres Schwerpunktthemas “Ostarbeiter aus der Ukraine” im Bereich Erinnerungskultur in diesem Jahr laden wir daher

am 11. Februar 2021 um 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr

zum Online-Zeitzeugengespräch mit zwei von nur einer Handvoll noch lebenden ehemaligen ukrainischen NS-Zwangsarbeitern ein. Aufgrund des hohen Alters ist es wohl eine der letzten Möglichkeiten, sich direkt live mit ehemaligen NS-Zwangsarbeitern auszutauschen.


Zugangsdaten Zoom-Event

https://zoom.us/j/92551845890?pwd=NmhWd3paWXZZT2lzbzQrcFRYQUJHQT09

Meeting-ID: 925 5184 5890
Kenncode: 357506

Einwahl nach aktuellem Standort
+49 69 7104 9922 Deutschland
+49 30 5679 5800 Deutschland

Falls Sie Schwierigkeiten haben sollten sich in unser Zoom-Meeting einzuloggen können Sie unser Zeitzeugengespräch auch auf YouTube im Livestream verfolgen.

https://www.youtube.com/watch?v=OtIdqLs_kSg&fbclid=IwAR3_j9bPZ47iGGxgrsoq2NTIs5ZeXOcTWs4FRYV8e4H1EKzaDFAvX9cFn4M


Hinweis: Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und anschließend in editierter Fassung auf YouTube als Video veröffentlicht.


Beschreibung

Gemeinsam wollen wir von One Europe e. V. mit Schülern aus den Partnerstädten Nürnberg und Charkiw. sowie weiteren Interessentinnen und Interessenten ein Online-Zeitzeugengespräch mit ehemaligen sowjetischen NS-Zwangsarbeitern – sogenannten “Ostarbeitern” – aus der Ukraine führen und von ihrer Lebensgeschichte erfahren. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler werden im Anschluss an die Zeitzeugenberichte die Gelegenheit für Fragen an unsere Zeitzeugen haben.
Das Gespräch wird Deutsch – Ukrainisch/Russisch gedolmetscht.

Zeitzeugen:
Nikolai (Pawlowitsch) Onischtschenko
geboren 17. Dezember 1925, metallurgischer Ingenieur, schreibt Gedichte, aus der Region Luhansk, lebt heute in Kyiv


Alexander (Markovich) Malovitsa
geboren 1926, lebt in Kyiv


Moderatoren:
Dipl.-Pol. Andrej Ferdinand Novak, One Europe e. V., Nürnberg
Dr. Anton Galushka-Adaikin, Historiker & Regisseur, Charkiw

Schulen:
Sigmund-Schuckert-Gymnasium Nürnberg
Linguistisches Gymnasium Nr. 23, Charkiw
Sekundarschule 52 des Charkiwer Stadtrates
Gymnasium Nr. 55, Charkiw

Koordination:
Ihor Zakharchenko

Dolmetscherin:
Irina Zimmermann




Förderung

Wir bedanken uns bei der Stiftung EVZ (Erinnerung, Verantwortung Zukunft) für die großzügige Finanzierung des Online-Zeitzeugengesprächs.